Supercut: „Cloud Tank Magic“

(dh). Bevor es für Kino-Produktionen die ausgereifte Computer-Technik mit digitalen Tricks gab, mussten jahrzehntelang visuelle Spezialeffekte manuell erzeugt und in die Filmszenen hineinkopiert werden. Um besondere Wolken-Formationen oder atmosphärische Bewegungen am Himmel hinzubekommen, behalf man sich anno dazumal mit sogenannten Cloud Tanks. Das waren Glasbehälter mit verschiedenen Wasserschichten, in die zusätzliche Flüssigkeiten gekippt wurden. Das Digital-Studio „Shanks FX“ hat sich die Mühe gemacht, eine Vielzahl von solchen Beispielen aus Spielfilmen in einem Supercut zu präsentieren. Wow – das ist pure Kino-Magie!

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rauschen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.