Subversive Weihnachtsbeleuchtung in Brighton

(dh). Alljährlich schmücken sich die europäischen Innenstädte zur Adventszeit mit allerlei Weihnachtsbeleuchtung, um den Bürgern (und Konsumenten) eine behagliche (Kauf-)Atmosphäre zu schaffen. Auch im britischen Seebad Brighton. Doch wer genau hinsieht, entdeckt dort dieses Mal gewisse Sonderbotschaften der subversiven Art, die die Qualität von Street Art oder Kunst-Installationen haben. Wer auch immer dafür verantwortlich war, ist äußerst begabt und kreativ. Außerdem offensichtlich arg gelangweilt beziehungsweise nicht sehr von seinem Job angetan. Oder handelt es sich dabei um ein manipuliertes Fake-Video? Ist zufällig gerade jemand in Brighton und kann das mal bitte nachprüfen?!

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Subversive Weihnachtsbeleuchtung in Brighton

  1. Ursula Schapka says:

    Ich habe dieses Video jemandem geschickt, der vor kurzem in Brighton gearbeitet hat. Es ist also kein Fake. Diejenigen, die diese Lichter aufgehängt haben, waren wohl etwas verägert über die Stadväter :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>