Schöne Olympia-Momente

(jlu). Immer wieder schön sind doch die Olympia-Momente, die abseits der Kameras passieren, die auf die Medaillengewinner gerichtet sind. So rührt beispielsweise die Geschiche von Nikki Hamblin und Abbey D’Agostino. Im zweiten Halbfinale der Frauen über 5000 Meter am Dienstag stürzten die beiden. US-Sportlerin D’Agostino kam als erstes wieder auf die Beine. Statt weiterzulaufen, half sie ihrer Konkurrentin aus Neuseeland und motivierte sie, wieder aufzustehen. D’Agostino hatte sich bei dem Sturz am Knie verletzt – und kam schließlich unterstützt von Hamblin ins Ziel. In diesem Moment zählte eben nicht mehr das Gewinnen der Medaille, sonder der olympische Gedanke: Hauptsache dabei!

Auch schön ist diese Situation bei einem Spiel der autsralischen Frauenfußball-Mannschaft:


Elise Kellond-Knight steht übrigens ab der Saison 2015/16 beim Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam unter Vertrag.

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>