PRISM-Protest: George W. Obama

obamabushNach den Enthüllungen des britischen “Guardian” zur großflächigen Datenbespitzelung in den USA durch die NSA, dem sogenannten PRISM, hat US-Präsident Barack Obama die durch seinen Vorgänger George W. Bush eingeführte Aktion verteidigt (Eine gute Zusammenfassung und Aufarbeitung des Skandals gibt es übrigens hier.). Dafür kriegt er jetzt im Netz auf die Mütze. Und zwar ausgerechnet von den Leuten, die ihn bei seinen Wahlkämpfen bisher unterstützt haben – und auf die gleiche Art und Weise. Seit dem Wochenende kursiert ein Bild im Netz, das Obama fusioniert mit Bush zeigt. In der Machart ist es Obamas Wahlkampfplakat zu seiner ersten Kandidatur gleich, das er vom Street Artist Shepard Fairey, besser bekannt als “Obey”, hatte entwerfen lassen.

atatuerk_obeyOb Fairey wohl damit einverstanden wäre? Auf jeden Fall ist er gerade mit anderen Dingen beschäftigt. Er richtet sich auf seiner Website an die Protestbewegung in der Türkei und hat zu deren Unterstützung ein Plakat von Atatürk entworfen, dem Gründer der modernen Türkei, das er frei zum Download zur Verfügung stellt. (kfe)

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>