Pokémon Go: Auf dem Fahrrad der neue “gute Ton”

Im Straßenverkehr sollte das Handy in der Tasche bleiben. Archivfoto: Guido Schiek

Im Straßenverkehr sollte das Handy in der Tasche bleiben. Archivfoto: Guido Schiek

(lil.) Letzte Woche haben wir die verrücktesten Pokémon-Go-Meldungen zusammengestellt, und diese Woche finden wir auch gleich noch die passende Website, damit ihr euch auf dem Laufenden halten könnt, was die Pokémon-Polizeimeldungen angeht.
Presseportal.de sammelt Pressemitteilungen aus allen Lebensbereichen, auch von der Polizei, und macht sie öffentlich zugänglich. Jetzt wurde extra ein eigener Bereich auf der “Blaulicht”-Seite eingerichtet, damit einem nichts mehr zum Thema Pokémon Go entgehen kann. Unter den Polizeimeldungen finden sich Berichte aus dem Straßenverkehr zum Teil von Unfällen mit größeren Sachschäden, und bei der Polizei Salzgitter wird festgestellt, dass Pokémonspielen auf dem Fahrrad jetzt “zum guten Ton” gehöre.
Auch die sich scheinbar sinnlos herumtreibenden Verdächtigen ziehen die Aufmerksamkeit der Polizei regelmäßig auf sich. Gesetzliche Regeln werden häufig quasi außer Kraft getreten, wenn Pokémon-Go-Spieler die Straßen nach ihren Monstern absuchen.
Doch auch freudige Nachrichten gibt es: So hat eine 13-Jährige beim Spielen eine Geldbörse mit 230 Euro gefunden und sie ehrlicherweise bei der Polizei abgegeben, woraufhin sie dem Besitzer zurückgegeben werden konnte.
Weitere aktuelle Pokémon-Go-Polizeiberichte findet ihr auf der Presseportal-Website, was wir für “aufmerksame Bürger” nur empfehlen können.

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>