Neue Vermarktungsidee: Zeitungen als Regenschirm

(dh). Zeitungsseiten werden ja nicht nur gelesen. Auf dem Markt werden Fische darin eingewickelt, feuchte Schuhe werden damit ausgestopft oder Fenster damit geputzt – um nur einige zusätzliche Verwendungszwecke zu nennen. Die Zeitung “Extra” in Ecuador hat jetzt aus der Not eine Tugend gemacht. Dort brach der Straßenverkauf von Zeitungen während der Regenzeit immer ein, weil man sie durchgeweicht nur schlecht lesen kann und niemand Lust auf Papiermatsch hat. Also haben sie eine Technik entwickelt, die die Umschlagseiten der Zeitung mit Plastikfolie überzieht, um das Regenwasser vom Medienprodukt fernzuhalten. Es wurde ein Erfolg. Und noch besser: Viele Leser nutzen die Zeitung jetzt sogar zusätzlich als Regenschirm! Da kann man ja als Zeitungsmacher in Deutschland fast nur hoffen, dass der Klimawandel auch hierzulande dauerhaft mehr Regen bringt. ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rascheln abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>