Klugscheiß der Woche: Basilikum

Ein Basilikum-Topf aus dem Supermarkt. Foto: dh

Ein Basilikum-Topf aus dem Supermarkt. Foto: dh

(dh). Wer mag nicht die angenehm duftenden Blätter dieser Pflanze, die typischerweise entweder frisch oder getrocknet als Gewürz in der südeuropäischen und ganz besonders in der italienischen Küche verwendet werden? Am bekanntesten ist wohl der mit Tomaten, Mozzarella, Olivenöl und Balsamico-Essig gemachte “Insalata Caprese”. Deswegen sind Basilikum-Pflanzen natürlich auch schon längst hierzulande verbreitet. Und darauf soll wohl auch der Aufkleber “Ursprung: Deutschland” auf dem in einem Supermarkt gekauften Basilikum-Topf (Foto) hinweisen. Das birgt aber ein Missverständnis, denn das natürliche Verbreitungsgebiet des Basilikums ist das tropische Afrika und Asien, und ganz ursprünglich kommt es wohl aus Nordwest-Indien. Daher ist dieser Aufkleber definitiv suboptimal.

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>