Her Majesty has conquered Twitter

(kfe). Erst der Papst, dann Tweets von ESA-Astronauten aus dem All, jetzt twittert auch noch die Queen. Elizabeth II. hat heute bei der Eröffnung einer neuen Ausstellung über das Informationszeitalter im Science Museums in London unter dem offiziellen Monarchie-Account @BritshMonarchy ihren ersten Tweet verfasst:

 

Es musste dann jedoch im nächsten Tweet hinterhergeschickt werden, dass das nun echt der erste eigenhändig verfasste Tweet von Her Majesty war. Aber auch ohne diesen Hinweis sagen wir: My f***ing goodness, 17.000 Favs und über 16.000 Retweets in nur drei Stunden! Da will wohl jemand dem Papst und Obama den Rang ablaufen! Natürlich gibt es auch Bilder von der twitternden Queen:

 

Und mit #TheQueenTweets sogar ein Hashtag, das fleißig genutzt wird. Der meist verwendete Kommentar natürlich: “God save the Queen”. Zwar war die Queen ja vor Twitter da, und wir kennen ihre liebsten Farben, aber auffällig ist schon, dass Lizzy sich in Twitter-Hellblau gekleidet hat an diesem denkwürdigen Tag. Absicht? Alles fand übrigens pünktlich noch for “Tea Time” um 17 Uhr statt – oder sollen wir sagen “Gin o’clock”, wie es die Fake-Queen auf ihrem weitaus erfolgreicheren Twitter-Kanal stets zu sagen pflegt. “Still reignin’” ist da übrigens das Motto, mit dem die Tweets auch schon in Buchform gegossen wurden. Und das trifft ja nun auch wirklich auf Lizzy zu. Jetzt will die echte Queen also auch noch dieses Internet erobe… äh, regieren. Auch darauf hat die “falsche” Queen natürlich eine Antwort:

Wer kommt wohl als nächstes? Bundeskanzlerin Angela Merkel etwa, nachdem ihre Handtasche und die Schlandkette ja bereits auf Twitter sind?

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>