Fundstück: Filmplakate im Spiegel der Popkultur

Screenshot: kfe

Screenshot: kfe

Klar, die meisten Filme, vor allem Arthouse-Filme und Blockbuster, sind in sich ein riesiger Happen Popkultur, mit ganz vielen Bezügen zu anderen Künsten, realen Gegebenheiten, Debatten, Filmsprache, anderen Menschen, Geografie, Geschichte, …

Aber auch zum Phänomen Popkultur gehört, dass sie nie in sich abgeschlossen ist und  immer weiterentwickelt wird – durch jeden, der dazu Lust hat. Und so gibt es nicht nur zu Filmen tausende von Referenzen und Hommagen, sondern auch zu deren Plakaten. Die Site „Alternative Movie Posters“ sammelt sie, die Design-Website DesignTaxi zeigt ein paar alternative Film-Plakate. Und die meisten davon sind wirkliche Alternativen, nämlich ihrerseits wiederum echte Kunstwerke wie das hier gezeigte aktuelle James-Bond-Poster.

Auch ansonsten ist in Sachen Popkultur und skurrile Fundstücke „DesignTaxi“ mal ein paar weitere Klicks wert. Oder hättet ihr sonst mitgekriegt, wo Firmen und Institutionen bewusst in ihrem Logo mit einer falschen Deklination oder Auslassung arbeiten? Wie der Nahrungsgehalt von bespielbarem Gemüse in Video-Spielen so aussieht, welche Entwürfe vor dem jetzigen Twitter-Vögelchen standen oder welche Waffen die populärsten in Filmen und Computerspielen sind?  (kfe)

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.