Fundstück der Woche: Pofalla beendet

pofalla1Fünfeinhalb Stunden war Ronald Pofalla (CDU), der nicht nur Kanzleramtschef ist, sondern auch Geheimdienstbeauftragter der Bundesregierung, mit den Geheimdienstkontrollören des Bundestags in Sachen PRISM-Späh-Affäre gestern hinter verschlossenen Türen. Als er wieder rauskam, erklärte Merkels Mann Nummer eins, es gebe in Deutschland keine millionenfache Grundrechtsverletzung. Eher haben die Amerikaner wohl edel und bedacht gehandelt, denn “durch die Übermittlung von Daten der BND-Auslandsaufklärung an die NSA werden pro Woche drei bis vier Anschläge auf Truppen in Afghanistan abgewendet”, erklärte Pofalla weiter. Er erklärte damit die NSA-Affäre für beendet.

pofalla2Ach so. Ja, wenn das so ist… Und wenn Pofallas Worte so ein Gewicht haben, dann kann, nein, dann muss man das natürlich gleich politisch nutzen. Dachten sich gestern die Initiatoren eines neuen Tumblr-Blogs “Pofalla beendet Dinge”. Denn dann kann Pofalla ja auch einfach anderes für beendet erklären, und dann ist das so. Also, Dinge, die für die CDU/CSU gut sind, natürlich. Beispielsweise die Bundesliga, damit Bayern Meister bleibt. Oder den “Veggie Day” der Grünen, ist ja eh Quatsch. Oder die Unfähigkeit der Bahn, damit der Zug in Mainz wieder rollt. Oder schlechtes Wetter, hilft allen. Hilft vielleicht auch im Wahlkampf. Und wehe einer sagt noch mal, die Bundesregierung würde beim Ausspähen helfen – dann erklärt Pofalla demjenigen sicherlich ruckzuck seine Mitgliedschaft bei Facebook für beendet. (kfe)

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>