Endlich: Kleide dich wie ein “Tatort”-Kommissar!

Screenshot: kfe

Screenshot: kfe

Wer gestern am Second Screen während des “Tatorts” Twitter verfolgt hat, erfuhr nicht viel über die Handlung des Fall auf Langeoog, in den der Hamburger Kommissar Thorsten Falke (gespielt von Wotan Wilke Möhring) verwickelt wurde. Kurz war auch mal in der allgemeinen Verwirrung Thema, dass Nina Kunzendorf auftauchte – allerdings nichts als quirlige, laute, anpackende Kommissarin Conny Mey aus Frankfurt, sondern als eher biedere, nordisch ernst und zurückhaltende Kommissarin mit strengem Haarschnitt und riesiger Nerd-Brille aus dem für Langeoog zuständigen Gebiet Aurich. Hier stellten die ARD-Twitterer für @tatort aber schnell klar, dass es sich nur um einen Gastauftritt handelt. Trotzdem rechnete man irgendwie immer damit, dass jetzt auch ihr Ex-Partner aus Frankfurt (gespielt von Joachim Król) um die Ecke biegt oder der ohnehin schon seit dem Verlust seiner geliebten Psychologin norddeutsch-sentimentale Kieler Kommissar Borowski (Axel Milberg).

Schnell ging es dann aber gar nicht mehr um den Inhalt. Nach ersten Vermutungen, dieser “Tatort” sei wahlweise von Apple oder Flensburger gesponsert worden, hatte sich die Twitter-Gemeinde dann auf den eigentlichen Star des Abends eingeschossen: Falkes Norweger-Pulli. Das Netz wurde durchsucht nach einem käuflichen Exemplar des gleichen Musters und nur wenige Minuten später präsentiert. Und 20 Minuten vor Lösung des Falls zwischen Watt und Dünen war im nächsten Schritt ein Tumblr geboren: “Tatort”-Style. Ein Platz für Lederjacke und Norweger-Pulli aus Hamburch, mit Links, wo man das nachkaufen kann.

Mal sehen, ob’s da nächste Woche was Neues gibt. Die nicht immer harmonierenden Klamotten einer Conny Mey hätten aber viel eher einen Tumblr verdient – zu spät.
(kfe)


Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>