Ein Männertraum: “Snookball”

(tm). Schon manch einer soll abends vor der Qual der Wahl gestanden haben: lieber mit den Jungs ab in die Kneipe lässig eine Runde Billard spielen oder doch in die Soccerhalle zum Freizeitkick mit den Freunden.

All denjenigen, die sich an solch eine Situation zurückentsinnen können, sei gesagt: es gibt eine Lösung. Ihr Name lautet “Snookball”. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich dabei um eine Mischung aus Snooker (Variante von Billard) und Fußball.

Das Prinzip folgt den Spielregeln des klassischen Billardspiels, heißt es muss mit Hilfe der weißen Kugel versucht werden die bunten Kugeln einzulochen. Nur stehen die Spieler beim “Snookball” in einer mehrere Quadratmeter großen Spielfläche und versuchen die bunten Kugeln (Fußbälle) nicht etwa mit einem Queue, sondern mit dem Fuß in eines der sechs Löcher zu bugsieren.

Wie im unten stehenden Video zu sehen ist, können besonders begabte Kicker auch tief in die Trickkiste greifen.

SnookballHier gibt es das Snookball-Video.

Und Leute, die des Französischen mächtig sind, können sich auf dieser Seite umsehen: www.snookball.fr

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Ein Männertraum: “Snookball”

  1. hanisch says:

    hallo.

    gibts snookball auch in österreich?

    mfg

    michael

  2. Hirsch says:

    Gibt es snookball auch in hamburg?!
    Und wenn wo!?

    Liebe grüße Sarah Hirsch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>