Disco-Szenen-Mashup “Hell’s Club”

(dh). Im Disco-Szenen-Mashup “Hell’s Club” von Antonino Maria da Silva (“AMDSFilms”) ist Al Pacino (aus “Carlito’s Way”) der Nachtclub-Manager und ebenfalls noch in Form von Tony Montana aus “Scarface” als Mafioso zu Gast in dem Laden. Tom Cruise (aus “Cocktail”) steht hinter dem Tresen und ist als Tom Cruise (aus “Collateral”) auch der Security-Chef. Unterstützt wird er von Wesley Snipes (als “Blade”) und Keanu Reeves (als “John Wick”), um Arnold Schwarzenegger (als “Terminator”) zu stoppen. John Travolta (aus “Pulp Fiction”) zählt auch zu den Disco-Gästen, während John Travolta aus “Saturday Night Fever” für coole Tanzeinlagen zuständig ist – sowie auch unter anderem Sharon Stone, Cameron Diaz, Patrick Swayze und Mark Wahlberg.

Und dann gibt es da auch noch Jedi-Ritter Ewan McGregor, der zwischendrin sein Ding macht und auf Ewan McGregor aus “Trainspotting” trifft. Ebenfalls anwesend sind unter anderem Michael Jackson, Robert de Niro, Michael Douglas, Jim Carrey (als “Die Maske”), Robocop, Pinhead aus “Hellraiser”, R2D2 und Darth Vader. Das Ganze ist musikalisch mit einem geilen “Stayin’ Alive”-Remix von den “Bee Gees” unterlegt und wirkt ästhetisch wie aus einem Guss – auch wenn zwischendrin mal unvermittelt Szenen aus “Flashdance” oder “Matrix” auftauchen. Was wäre denn das bitte für ein Hammer-Streifen, falls es ein tatsächlicher Ausschnitt aus einem Spielfilm wäre?! Absoluter Waaahnsinn!!!

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>