Die Hassliebe zum Odenwald



(dh). Inmitten der hitzigen Heimat-Debatte zum Artikel von Antonia Baum in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ vom 29. Dezember 2013, in dem Kindheits- und Jugenderlebnisse in der „Odenwaldhölle“ beschrieben werden und der zahlreiche Gegen-Reaktionen ausgelöst hat, tauchte dieses Video von Daniel Helfrich aus dem Jahr 2011 auf (vielen Dank an S. Peter Brunner, der uns über Facebook den Hinweis gab). Dieser herzerfrischende Beitrag – ebenso wie die unten folgende „Ode an den Odenwald“ – beweisen zumindest eines: Der Odenwald bringt definitiv interessante Künstler hervor!

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rascheln abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Die Hassliebe zum Odenwald

  1. alex sagt:

    Schöner quark! Das schlimmste am Odenwald scheinen mir zurzeit die zu sein, die meinen, ihn gegen Meinung in Schutz nehmen zu müssen.

  2. F. opul sagt:

    wer über den Odenwald vielleicht mit Recht meckert, der sollte aber mal nach Nordhessen kommen. Oha oha!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.