“A video a day”: “Welcome to the Internet” von “Fraktus”

(dh). Mit einer in deutschen Kinos gelaufenen Pseudo-Dokumentation über eine Achtziger-Jahre-Kultband und deren Wiedervereinigung fing alles an. Ausgeheckt haben das parodistische Glanzstück die drei Hamburger “Studio Braun”-Mitglieder Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk. Parallel zum Filmereignis erschien 2012 auch eine CD, und es gab sogar einige echte Live-Konzerte. Nun ist bereits der zweite Tonträger erschienen, und er klingt wieder, als seien “Fraktus” tatsächlich aus den Eighties in diese Welt zurückgekehrt – mit absolut stilecht elektronischem Gaga-Sound. Das Titelstück heißt “Welcome to the Internet”, und ab sofort ist nun auch klar, dass die skurrile Band seinerzeit nicht nur Techno erfunden hat, sondern auch noch das World Wide Web! ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>