“A video a day”: “The Parcourgirls of Teheran”

(dh). Parkour, der urbane Akrobatik-Extremsport auf Dächern, Gebäuden und Plätzen mitten in der Großstadt, ist trotz einiger Vereinsaktivitäten in dieser Richtung in erster Linie immer noch ein Phänomen der Jugend-Subkultur. Arte hat kürzlich einen Beitrag über Mädchen in Teheran produziert, die es trotz der restriktiven iranischen Gesetze wagen, Parkour in der Öffentlichkeit zu praktizieren. Für sie ist es eine rebellische Geste, die ihrem Leben einen Sinn gibt. Sie hoffen, damit ihr Land und ihre Gesellschaft ein Stück weit lebenswerter zu machen.

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>