Aktivisten fälschen 600 Werbeplakate beim Weltklimagipfel

Ein gefälschtes Werbeplakat im Umfeld der Pariser Weltklimakonferenz. Foto: Brandalism

Ein gefälschtes Werbeplakat im Umfeld der Pariser Weltklimakonferenz. Foto: Brandalism


(dh). Die ersten von rund 150 Staats- und Regierungschefs sind zu den UN-Klimaverhandlungen in Paris eingetroffen. Repräsentanten aus 195 Ländern wollen sich dort bis zum 11. Dezember auf einen Weltklimavertrag einigen. Aktivisten von „Brandalism“, die von der Verlogenheit und den Klimaschutz-Weigerungen einiger Firmen genervt sind, haben in einer Guerilla-Aktion 600 gefälschte Werbeplakate in Paris mit ehrlicheren Motiven ausgetauscht. Teilweise wurden sie von namhaften Street-Art-Künstlern erstellt. Auf dem VW-Plakat steht zum Beispiel „Es tut uns leid, dass wir erwischt wurden.“ Glaubt trotzdem noch jemand, dass der Weltklimagipfel irgendwas bringt?

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.